Direkt zum Inhalt springen

Niederschwelliges Ausbildungsangebot

Zielsetzung Rahmenlehrplan
Der Rahmenlehrplan dient als Orientierungshilfe und beschreibt die möglichen Schwerpunkte und die beruflichen und gesellschaftlichen Handlungskompetenzen innerhalb des niederschwelligen Ausbildungsangebots.

Allgemeine Bemerkungen
Jugendliche sollen durch das niederschwellige Ausbildungsangebot im Anschluss an die obligatorische Volksschulzeit die Möglichkeit erhalten, ausserhalb der beruflichen Grundbildung einen Bildungsabschluss zu erwerben. Die Ausbildung dauert zwei Jahre. Sie startet jeweils im August und erfordert einen Ausbildungsvertrag mit einem Betrieb im Kanton Thurgau.

Neben der Arbeit in ihrem Betrieb besuchen die Jugendlichen die Berufsfachschule Bau und Mode (BBM) an der Gaissbergstrasse 8, 8280 Kreuzlingen. Sie werden in zwei Schwerpunkten gemäss Leitbild BBM in den Bereichen Arbeitswelt und Allgemeinbildung unterrichtet.

Schwerpunkt Arbeitswelt
Die jugendlichen Arbeitnehmer werden für ihren Berufsalltag in folgenden Bereichen gefördert: Umgangsformen, betriebliche Organisationen, Gefahren am Arbeitsplatz, Werkstoffe, Maschinen, Werkzeuge, naturwissenschaftliche Zusammenhänge.

Schwerpunkt Allgemeinbildung
Für die Jugendlichen ist von grosser Bedeutung, dass sie ihre Lebensumgebung korrekt wahrnehmen und mitgestalten können. Dabei geht es vor allem um die Bereiche Familie, Gesundheit, Arbeit und Freizeit. Grundlage dazu bilden die Grundkompetenzen.